Bundesverband Offene Kanäle – BOK newsletter 05/12

Der BOK newsletter informiert Sie regelmäßig und umfassend zu den Bereichen Bürgermedien, Medienpolitik, Medienbildung, Medien für Europa.
The BOK newsletter informs you regularly and comprehensively on the subject of community media, media policy, media education, media in Europe.

.

Wenn Sie den BOK newsletter abonnieren oder abbestellen wollen, klicken Sie hier.
If you want to subscribe to or unsubscribe from the BOK newsletter, click here.

Termine – Events

31. August – 5. September 2012, Berlin
IFA
mehr …

6. – 11. September 2012, Amsterdam
IBC 2012
more …

weitere Termine …

 Jobs

Medieninnovationszentrum Babelsberg (MIZ), Babelsberg
Projektmanager Kommunikation/Veranstaltung (w/m)
Ende der Ausschreibungsfrist: 15. August 2012
mehr …

Radio LOTTE, Weimar
Leiter/in des Nichtkommerziellen Lokalradios Radio LOTTE Weimar e.V.
Nachfolge der Programmdirektion – 20 Wochenstunden
Ende der Ausschreibungsfrist: 18. August 2012
mehr …

Medieninnovationszentrum Babelsberg (MIZ), Babelsberg
Praktikant (w/m) für die Bereiche Veranstaltungsmanagement und Büroorganisation
mehr …

Medieninnovationszentrum Babelsberg (MIZ), Babelsberg
Praktikant (w/m) für die Bereiche Technik und Produktion
mehr …

TIDE, Hamburg
Praktikant-in
mehr …

RADIO FEIERWERK, München
Medienpädagogisches Volontariat in der Kinder- und Jugendredaktion
mehr …

newthinking communications GmbH, Berlin
Praktikumsplätze/ Freelancer
mehr …

ALEX – Offener Kanal Berlin, Berlin
Praktikant/in
mehr …

rok-tv, Rostock
Praktikant-in
mehr …

Medienanstalt Hamburg / Schleswig-Holstein (MA HSH), Norderstedt
Praktikum im Programmbereich
mehr …

Landesanstalt für Medien NRW (LfM) , Düsseldorf
Praktika im Bereich „Medienkompetenz und Bürgermedien“
mehr …

Nachrichten

.

Fachtagung des Bundesverbands Offene Kanäle:
Sozialer Keil – Sozialer Kitt
Die Vermittlerrolle der Bürgermedien in Europa

Dokumentation der Fachtagung

Wunder von Potsdam – Frrapo begnadigt

Am Dienstag, 15. Mai 2012, tagte der Medienrat der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) erneut und begnadigte das Freie Radio Potsdam (Frrapo). Nachdem Frrapo versichert hatte, nie wieder gegen das 88vier-Gesamtkonzept zu verstoßen, wurde seine Sendelizenz für die nächsten zwei Jahre verlängert. Herzlichen Glückwunsch! Was sich sonst noch ergeben hat hier im Überblick:

mehr …
CMFE protest

Aus drei mach eins: OK Weinstraße geht auf Sendung

Am 29. Mai 2012 ging der neue Regional-TV-Sender OK Weinstraße mit einer Liveübertragung aus dem Studio Neustadt auf Sendung. Die Direktorin der Landeszentrale für Medien und Kommunikation, Renate Pepper, die Bürgermeister der Studiositz-Gemeinden  und weitere Gäste feierten gemeinsam mit den Ehrenamtlichen der drei OKs den Sendestart.

Sendung …
OK Weinstraße

Geocaches, Tablets und ein Brettspiel
Im Rahmen des 13. Forums Medienkompetenz wurden am 11.06.2012 in Ludwigshafen die Gewinner des Ideenwettbewerbs „konzept m+b“ gekürt

Wie können Geocaches im Geschichtsunterricht eingesetzt werden? Was machen Tablets in der Hauswirtschaftsabteilung? Wie gestaltet man eine Kita-Mitmach-Website und wie ein Internet-Brettspiel? Mit diesen und weiteren Fragen beschäftigten sich engagierte Pädagogen/innen und Lehrer/innen aus Rheinland-Pfalz. Ihre Antworten, die sie zum Ideenwettbewerb „konzept m+b“ einreichten, fand die Jury preisverdächtig gut.

mehr …

Medien sind überall! Landesverband der Volkshochschulen und OKSH bieten gemeinsam Medienkompetenz-Fortbildung für Erzieherinnen und Erzieher an

Die Fortbildungsreihe „Aktive Medienarbeit für Erzieherinnen und Erzieher in KiTa, Hort, Jugendtreff“ ist eine gemeinsame Initiative des Landesverbands der Volkshochschulen Schleswig-Holsteins e.V. und des Offenen Kanals Schleswig-Holstein (OKSH). Diese Initiative wird vom Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein (IQSH) unterstützt.

mehr …

Wir gratulieren! Junge Bürgerfunker aus dem Wartburg-Radio gewinnen beim Yougendmedienpreis 2012!

Insgesamt hatten sich über 100 junge Leute beim Yougendmedienpreis des Landesjugendrings Thüringen e.V. beworben – und zwei Beiträge aus dem Wartburg-Radio 96,5 haben es aufs Siegertreppchen geschafft.

mehr …

Kurznachrichten

Das Geisel-Radio. Über einen Sender in Kolumbien kontaktieren Familien entführte Angehörige
Der Tagesspiegel

Koalitionsvertrag NRW: X. Kultur, Medien, Kirchen und Religionsgemeinschaften
Zur Partizipation und Vielfaltserweiterung gehören in NRW die Bürgermedien, wir wollen sie stärken und die Teilhabemöglichkeiten verbessern.

Koalitionsvertrag Schleswig-Holstein: VII.9 Medien
Der Offene Kanal Schleswig-Holstein als Lokalradio, Lokalfernsehen und Forum für Bürgerinnen und Bürger nimmt eine wichtige Stellung in der Medienpolitik des Landes ein. Wir setzen uns dafür ein, dass weiterhin ausreichend Finanzmittel aus der Medienabgabe für die Aufgaben des Offenen Kanals zur Verfügung gestellt werden.

BLM: „Man muss Fernsehen nicht erst sozial machen, das war es schon immer“, stellte Bertram Gugel gleich zu Beginn des 1. Deutschen Social TV Summit fest.

UNESCO zeichnet Radijojo aus!
RADIJOJO – Offizielles Projekt der UN-Weltdekade ‚Bildung für nachhaltige Entwicklung‘ 2012/2013

Die Deutsche UNESCO-Kommission hat Radijojo für die Jahre 2012/2013 als Projekt der UN-Dekade ‚Bildung für nachhaltige Entwicklung‘ ausgezeichnet – bereits zum 2. Mal in Folge, also eine kontinuierliche Anerkennung unserer Arbeit.

mehr …

Frrapò – Freies Radio Potsdam sendet weiter.

Neue Programmstruktur für die nichtkommerziell genutzten UKW-Hörfunkfrequenzen 88,4 MHz und 90,7 MHz

Der Medienrat der Medienanstalt Berlin-Brandenburg hat in seiner Sitzung am 15. Mai 2012 die neue Programmstruktur für die nichtkommerziell genutzten UKW-Hörfunkfrequenzen 88,4 MHz und 90,7 MHz abschließend diskutiert. Start der neuen Programmstruktur ist der 21. Mai 2012.

mehr …
88vier

Medienkompetenz-Wiki – Worum geht’s?

Der Begriff „Medienkompetenz“ nimmt in der gesamtgesellschaftlichen Debatte um das Leitbild Wissensgesellschaft bzw. Mediengesellschaft eine zentrale Bedeutung ein. Im Hinblick auf den gesellschaftlichen Wandel von der Industriegesellschaft zur Informations- und Wissensgesellschaft rückt die medienvermittelte Information und Kommunikation ins Zentrum des gesellschaftspolitischen und wirtschaftlichen Interesses.

mehr …

Informationsangebot für Junge
tagesWEBschau startet am 4. Juni

Am 4. Juni 2012 ging mit der tagesWEBschau ein neues Informationsangebot der ARD auf Sendung – im Fernsehen bei den digitalen Kanälen tagesschau24, EinsPlus und Einsfestival sowie auf den Online-Seiten der jungen Radios der ARD, bei tagesschau.de, der ARD Mediathek und der Das Erste Mediathek.

mehr …

medienpass.nrw.de geht ans Netz: Alle Grundschulen in NRW können jetzt online das Medienpass-Paket bestellen
Die Landesregierung und die Landesanstalt für Medien (LfM) kooperieren

Medienministerin Dr. Angelica Schwall-Düren hat heute den neuen Internet-Auftritt zum Medienpass NRW freigeschaltet. Alle Grundschulen aus Nordrhein-Westfalen können sich ab sofort unter http://www.medienpass.nrw.de  für die Teilnahme an der Initiative „Medienpass NRW“ anmelden.

mehr …

Startschuss für gemeinsamen Medienkompetenzpreis
Bildungsministerium und Medienanstalt Berlin-Brandenburg schließen Rahmenvereinbarung zur Stärkung der Medienkompetenz in Brandenburg

Bildungsministerin Dr. Martina Münch und Dr. Hans Hege, Direktor der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb), haben am 4. Juni 2012 in Potsdam eine Rahmenvereinbarung zur „Stärkung der Medienkompetenz“ im Land Brandenburg abgeschlossen und gleichzeitig den Startschuss für einen gemeinsamen Medienkompetenzpreis gegeben.

mehr …

werkstatt.bpb.de Interviews zum Thema „Politische Partizipation“ (Bundeskongress Politische Bildung 2012)

Ist Schule der Ort, an dem Kinder und Jugendliche politische Teilhabe erlernen können? Oder kann Schule nur das Verstehen von Politik fördern? Welche Rolle spielt die jeweilige Sozialisation der Jugendlichen? Kann Schule eine gerechte Gemeinschaft sein? Und wie wirkt sich die Exklusion einzelner gesellschaftlicher Gruppen von politischen Aktivitäten auf demokratisch organisierte Gesellschaften aus? Im Rahmen des Bundeskongresses Politische Bildung 2012 sprach werkstatt.bpb.de u.a. mit Dr. Kerstin Pohl, Prof. Dr. Wolfgang Sander, Prof. Brigitte Geißel, Dieter Starke und Martina Panke.

mehr …

Zitat: Dirk Lange, Vorsitzender der Deutschen Vereinigung für Politische Bildung gibt zu bedenken: „Hinter den neuen Formen der Partizipation dürfen die Inhalte nicht verloren gehen. Die etablierten Wege der Beteiligung dürfen nicht zur formalen Hülle veröden.“

Ende BOK newsletter 05/12

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: